Willkommen auf der Website der Gemeinde Gossau Stadtwerke



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

infocenter

 

Mythen über Wasser und Kalk

In den meisten Haushalten der Schweiz fliesst reines Trinkwasser aus dem Wasserhahn. Kalk ist uns allen ein Begriff! Vor der Wasseraufbereitung sickert unser Grundwasser durch kalkhaltige Gesteinsschichten und nimmt dabei Kalk und Magnesium auf. Dies macht sich durch die lästigen Kalkrückstände bei der Wasserentnahmestelle bemerkbar – zum Beispiel in Lavabos, Wasch- oder Kaffeemaschinen bemerkbar.
Allerdings beeinträchtigt der Kalk die Qualität des Wassers nicht!

Mythos 1: Weiches Wasser ist gesünder
Oft schon gehört, aber falsch! Der menschliche Körper benötigt Calcium, das in kalkhaltigem Wasser natürlich gelöst ist, für den Knochenaufbau und die Knochenstabilität.

Mythos 2: Weiches Wasser ist hygienischer
Ein Irrtum, denn kalkarmes, weiches Wasser fördert das Wachstum von Bakterien und kann schneller vorkeimen.

Mythos 3: Duschen mit weichem Waser ist angenehmer
Ein Irrtum. Empfinden wir den Duschstrahl als hart auf der Haut, so liegt das nicht am „harten“ Wasser, sondern an einem verkalkten Duschkopf. Die Verengung der Düsen führt zu einen höheren Wasserdruck und schärferen Wasserstrahl.

Mythos 5: Ein Wasserfilter löst alle Probleme
Das ist nicht der Fall. Ein Wasserfilter hilft zwar, unerwünschte Feststoffe im Wasser zu reduzieren. Sie sollten auch in regelmässigen Abständen gereinigt bzw. gewechselt werden – Verkeimungsge-fahr.

zur Übersicht

Sitemap

Top